Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
04.01.2019

Verband der Ersatzkassen veröffentlicht Fördersumme für die Selbsthilfe

Im Jahr 2017 haben die Ersatzkassen knapp 31 Millionen Euro ausgegeben

Die sechs Ersatzkassen haben die gesundheitliche Selbsthilfe im Jahr 2017 mit insgesamt knapp 31 Millionen Euro gefördert. "Die Gelder flossen in vielfältige Selbsthilfeeinrichtungen und Projekte - von der Rheuma-Hilfe für Kinder bis hin zu Hilfsangeboten für chronisch Nierenkranke", schreibt der Verband der Ersatzkassen (vdek) in einer Pressemitteilung. Die Ersatzkassen sind wie alle gesetzlichen Krankenkassen nach § 20h Sozialgesetzbuch V verpflichtet, einen festgelegten Beitrag pro Versicherten/r für die Förderung von Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen zu verwenden. Für das Jahr 2019 wird sich dieser Selbsthilfebeitrag auf 1,13 Euro pro Versicherten belaufen. In der Pressemitteilung betont der vdek die Bedeutung der gemeinschaftlichen Selbsthilfe für die Gesundheitsversorgung und schreibt, die Ersatzkassen hätten die Selbsthilfe schon vor der gesetzlichen Verpflichtung finanziell unterstützt.

Quelle: Verband der Ersatzkassen | Pressemitteilung vom 27.12.2018 | www.vdek.com