Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
23.06.2022

Covid-19-Gruppen und Junge Selbsthilfe im Fokus

NAKOS-Befragung zur aktuellen Situation der gemeinschaftlichen Selbsthilfe in Deutschland

Long Covid, Einsamkeit, Trauer oder Elternschaft in der Pandemie: Die Anlässe, sich mit anderen Betroffenen zusammenzuschließen und sich rund um das Thema Corona gegenseitig zu unterstützen, sind vielfältig. Die NAKOS startet nun erstmals eine umfassende Befragung, um deutschlandweit sämtliche Selbsthilfegruppen zu Covid-19 systematisch zu erfassen. So soll Betroffenen der Zugang zu bestehenden Gruppen erleichtert werden.

Die Umfrage wird gleichzeitig für eine Bestandsaufnahme genutzt, um die aktuelle Situation der Selbsthilfe in Deutschland abzubilden. So werden zum Beispiel Angaben darüber erfragt, wie viele Gruppen sich in den Jahren 2020 oder 2021 neu gegründet oder aufgelöst haben, und ob die Gruppen sich online, in Präsenz oder im wechselnden Format treffen.

Ein besonderer Fokus wird in der Umfrage auch auf die Junge Selbsthilfe gelegt. Um auf gemeinschaftliche Selbsthilfe aufmerksam zu machen, sind gerade bei jungen Menschen Schulen oder Hochschulen besonders geeignet. Daher möchte die NAKOS gelungene Kooperationen mit Bildungseinrichtungen erfassen.

Der Link zur Befragung „Selbsthilfe im Blick 2022“ wurde am 16. Juni 2022 per E-Mail an alle Selbsthilfekontakt- und Selbsthilfeunterstützungsstellen verschickt. Wir freuen uns über rege Beteiligung und die Unterstützung der Mitarbeitenden bis zum 1. Juli 2022.

Text: Peggy Heinz & Friederike Opitz