Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Themen  /  Junge Selbsthilfe  /  Ansätze vor Ort

Chemnitz

Chemnitz war 2011/2012 einer von drei Praxisstandorten in dem NAKOS-Projekt "Junge Menschen zur gemeinschaftlichen Selbsthilfe aktivieren". Dabei wurden verschiedene Formate und Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit ausprobiert.

So konnten junge Menschen sich an der Redaktion der Chemnitzer Selbsthilfezeitschrift „KISSyourself“ beteiligen, in die Kontaktstellenarbeit "hineinschnuppern" und Plakate zur Ansprache junger Leute entwerfen. Zudem wurden eine Selbsthilfe-Werk-Statt für junge Leute gegründet sowie Schreib- und Radioworkshops angeboten. Auch gab es eine Infoveranstaltung zur „Jungen Selbsthilfe“ für Streetworker, Jugend- und Schulsozialarbeiter. Unter dem Motto "Junge Selbsthilfe zeigt sich" wurden junge Chemnitzer zu einem Picknick im Park eingeladen – "zwischen Hängematte und Slackline". Im Rahmen des Projekts entstanden auch drei Kurzfilme zu den Themen "Häusliche Gewalt", "Verwaiste Eltern" und "Pflegende Angehörige".

Heute begreift die KISS Chemnitz das Thema "Junge Selbsthilfe" als eine Querschnittsaufgabe, in deren Mittelpunkt die Vermittlung von jungen Menschen in Selbsthilfegruppen und die Gründung junger Selbsthilfegruppen steht.

Ansprechpartnerin:
Susan Cordula Koch
E-Mail: selbsthilfe@stadtmission-chemnitz.de

Kontakt:
KISS – Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe, c/o Stadtmission Chemnitz e.V.
Rembrandtstraße 13a/b
09111 Chemnitz
Telefon: 03 71 / 600 48 70
Internet: www.kiss-selbsthilfe-chemnitz.de