Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Themen  /  Junge Selbsthilfe  /  Ansätze vor Ort

Hamburg

In Hamburg gibt es mittlerweile mehr als 20 Selbsthilfegruppen mit dem Altersschwerpunkt 18-35 Jahre. Insbesondere wächst im Bereich der psychischen Erkrankungen die Nachfrage von jüngeren Betroffenen. Mit mehreren Postkartenaktionen hat die KISS Hamburg in den vergangenen Jahren auf "Junge Selbsthilfe" aufmerksam gemacht. Mit zusätzlicher Öffentlichkeitsarbeit (Flyer, Internet, Kooperationen) soll auch 2017  der Selbsthilfegedanke weiter bekannt gemacht werden. Ein Netzwerktreffen für junge Menschen in der Selbsthilfe ist im Aufbau. Außerdem ist eine Sprechstunde für junge Menschen geplant.

Das dreijährige Projekt "Neue Wege in der Selbsthilfe" hat nicht nur aber auch junge Menschen im Blick. Ziel ist es, neue, onlinegestützte Zugangswege und Begegnungsmöglichkeiten zu entwickeln, die an die Bedarfen heutiger und zukünftiger Selbsthilfezusammenschlüsse angepasst sind. Dazu sollen Akteure der Selbsthilfe und Menschen ohne Selbsthilfeerfahrung zu Chancen, Risiken und Potentialen von modernen medialen Zugängen befragt werden. Zudem ist ein vierteljährliches FORUM NEUE WEGE IN DER SELBSTHILFE für Experten und Interessierte geplant, die sich über die Zukunft der Selbsthilfe austauschen und praktische Handlungsoptionen für ihre Arbeit gewinnen möchten.
 
Ansprechpartner/innen:
Junge Selbsthilfe: Laura Helm, Nora Baldamus und Karina Kalinowski
E-Mail: laura.helm@paritaet-hamburg.de | nora.baldamus@paritaet-hamburg.de | karina.kalinowski@paritaet-hamburg.de
Projekt "Neue Wege": Anke Heß und Danilo Schmogro
E-Mail: anke.hess@paritaet-hamburg.de | danilo.schmogro@paritaet-hamburg.de

Kontakt:
KISS Hamburg Geschäftsstelle
Projekt "Neue Wege in der Selbsthilfe"
Kreuzweg 7
20099 Hamburg
selbsthilfeprojekt@paritaet-hamburg.de

Telefon: 040 / 537 97 89 - 77/75
Internet: www.kiss-hh.de