Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Über NAKOS  /  Projekte

Verankerung der Selbsthilfeorientierung in der ambulanten Versorgung

Förderung: AOK-Bundesverband

Mit dem Projekt soll die weiterhin entwicklungsfähige Verzahnung zwischen den Strukturen der Selbsthilfe und der ambulanten Versorgung gefördert und das Wissen über das Selbsthilfesystem in Deutschland verbreitet werden. Mehr Arztpraxen sollen als Multiplikator/innen gewonnen und dadurch mehr Menschen auf die Möglichkeiten gemeinschaftlicher Selbsthilfe hingewiesen werden. Mehr Menschen in der Selbsthilfe bedeutet auch mehr Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung.

Entscheidungsträger*innen und Bediensteten (Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen, Praxispersonal) der ambulanten / niedergelassenen Versorgung soll die Idee von „Selbsthilfe“ als Versorgungs- und alltagsrelevante gemeinschaftliche Problembewältigung und Element der Selbstorganisation von Betroffenen (‚Hilfe zur Selbsthilfe’) nahe gebracht werden. Zudem sollen Informationen über die Mittlerfunktion von Selbsthilfekontaktstellen zu örtlichen Selbsthilfegruppen zur Verfügung gestellt werden. Geplant ist auch, die Aufnahme des Themas „Selbsthilfe“ in ärztlichen Qualitätszirkeln zu unterstützen und die Integration von Selbsthilfe in die ärztliche Weiterbildung und in die Ausbildungsordnung voranzubringen.