Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Informationen  /  Basiswissen  /  Virtuelle Selbsthilfe

Worauf muss ich bei Selbsthilfeangeboten im Internet achten?

Angebote für den Austausch mit Gleichbetroffenen im Internet werden nicht nur von Selbsthilfevereinigungen oder Selbsthilfegruppen zur Verfügung gestellt. So gibt es eine Vielzahl
von Internetforen zu Erkrankungen oder anderen Themen, die von kommerziellen Anbietern
betrieben werden. Diese finanzieren sich über das Einblenden von Werbung oder werden von
Firmen verantwortet, die mit dem Austauschangebot auf Kundenbindung oder die Gewinnung
neuer Kunden abzielen.

Um solche Angebote von Foren im Selbsthilfebereich abzugrenzen hat die NAKOS folgende Merkmale festgelegt, die ein Selbsthilfe-Internetforum ausmachen:
 

  • Das Internetforum dient dem Zweck, den bundesweiten Erfahrungsaustausch zwischen unmittelbar und / oder mittelbar betroffenen Menschen zu selbsthilferelevanten Anliegen (z.B. zu einer chronischen Erkrankung oder Behinderung, einer psychischen oder sozialen Problemstellung) im Internet zu ermöglichen.
  • Das Internetforum wird von einem Zusammenschluss von Menschen verantwortet, die selbst unmittelbar und / oder mittelbar von einer chronischen Erkrankung, Behinderung, psychischen oder sozialen Problemstellung betroffen sind.
  • Das Internetforum ist öffentlich zugänglich, das heißt, es steht prinzipiell jeder / jedem Betroffenen offen und die Teilnahme ist nicht an formale Bedingungen geknüpft (z.B. Vereinsmitgliedschaft, Gebühr).
  • Die Anbieter/innen verfolgen mit ihrer Arbeit keine kommerziellen Zwecke und somit keine Gewinnorientierung.