NAKOS NEWSLETTER

Januar 2024


Sehr geehrte Lesende,

an Langzeitfolgen einer Corona-Infektion leiden in Deutschland tausende Menschen. Selbsthilfegruppen bieten dabei wertvolle Unterstützung. In einem kürzlich veröffentlichten Gastbeitrag auf dem BMG-Portal Long COVID beleuchten wir Entwicklungszusammenhänge, Strukturen und Mehrwert von Selbsthilfegruppen im Kontext von Long- und Post-Covid in Deutschland.

Außerdem haben wir unsere Standardbroschüre für Gruppengründungen – die „Starthilfe zum Aufbau von Selbsthilfegruppen“ – nachgedruckt. Und in der fünften Folge unseres LEBENSMUTIG-Podcasts sprechen junge Selbsthilfeaktive darüber, welche persönlichen Erfahrungen sie in ihren Selbsthilfegruppen gemacht haben.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Redaktionsteam

IN EIGENER SACHE

Grafik: Selbsthilfe und Corona

Selbsthilfegruppen im Kontext von Long- und Post-Covid

Entwicklungen und Mehrwert von Selbsthilfegruppen in Deutschland

Neue Strategien, gesteigerte Motivation und mehr Zuversicht und Information: In ihrem Gastbeitrag auf der Webseite der BMG-Initiative Long COVID erläutert NAKOS-Mitarbeiterin Peggy Heinz, welche Rolle Selbsthilfegruppen in der Bewältigung von Covid-19-Folgeerscheinungen wie Long- und Post-Covid spielen können. 

Grafik: Digitale Selbsthilfe

NAKOS-Definition für Digitale Selbsthilfegruppen

Was macht Selbsthilfe im digitalen Raum aus?

Dass Selbsthilfe zunehmend auch internetbasiert stattfindet, wirkt sich auch auf die professionelle Selbsthilfeunterstützung aus. In einem Projekt hat sich die NAKOS ausführlich damit auseinandergesetzt, welche Formen digitaler Selbsthilfe es gibt, was sie ausmacht und welche Standards eingehalten werden müssen. Ein Ergebnis des Projekts ist die Definition für digitale Selbsthilfegruppen, die wir hier vorstellen.

Titelbild der Broschüre

NAKOS-„Starthilfe“ in neuem Gewand erschienen

Klassiker zum Aufbau von Selbsthilfegruppen

Die NAKOS-Broschüre „Starthilfe zum Aufbau von Selbsthilfegruppen – ein Leitfaden“ enthält viele praktische Tipps für Menschen, die eine neue Selbsthilfegruppe gründen möchten.

Der Gründungsboom nach den Pandemiejahren machte sich bei den Bestellungen deutlich bemerkbar, daher wurde dieses Standardwerk für Gruppengründer*innen und neue Gruppen leicht überarbeitet neu gedruckt.

KundiG-Logo: Klug und digital durch das Gesundheitswesen

Rückblick 2023: Kursstart im KundiG-Projekt

Einblicke und Erkenntnisse aus den Schulungen

Durch das KundiG-Schulungsprogramm („Klug und digital durch das Gesundheitswesen“) werden chronisch kranke Menschen darin unterstützt, digitale Gesundheitsinformationen und -angebote zu finden und zu bewerten. Nun wurden die ersten Teilnehmer*innen geschult und wir geben einen Einblick hinter die Kulissen des Projekts.

JUNGE SELBSTHILFE

Grafik: Junge Selbsthilfe

Gruppe des Monats: ADHS-Selbsthilfegruppe

Betroffenenaustausch in Düsseldorf

Die Herausforderungen für Menschen mit AD(H)S sind für andere oft unsichtbar. In der Düsseldorfer ADHS- Selbsthilfegruppe können sich Betroffene miteinander austauschen – egal ob mit Diagnose oder Verdacht – und über die Hürden des Alltags sprechen. Die Gruppe trifft sich einmal monatlich dienstags.

Titelbild des LEBENSMUTIG-Podcasts

„Ich darf auch Raum einnehmen…"

Fünfte Folge unseres LEBENSMUTIG-Podcasts

Bossi und Blue haben sich in einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit Substanzgebrauchsstörung kennengelernt. Bossi leitet diese Gruppe. In unserer fünften Podcast-Folge sprechen sie über ihre Selbsthilfe-Erfahrungen aus der jeweiligen Perspektive als Leiter und Teilnehmer.

Grafik: Schon mal an Selbsthilfegruppen gedacht?

Aktuelles aus der Jungen Selbsthilfe

Podcasts, Tipps, Termine und Co.

Was bewegt junge Menschen in der Selbsthilfe, welche (digitalen) Angebote gibt es und an welchen Terminen kann man teilnehmen? In unserem Portal für Junge Selbsthilfe stellen wir zahlreiche aktuelle Informationen zusammen.

Aus unseren Publikationen