Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  NAKOS Veranstaltungen

NAKOS Veranstaltungen

Hier finden Sie Hinweise auf Fortbildungen, Workshops und Tagungen, die die NAKOS zum Teil in Kooperation mit anderen Partnern im aktuellen Jahr anbietet.

2022

Vernetzungstreffen Covid-19 Selbsthilfe für Betroffene und Angehörige aus bereits bestehenden Gruppen oder Initiativen

Gemeinsame Online-Veranstaltung von NAKOS und SeKo Bayern für Betroffene von Covid-19.
Damit greifen die Veranstalter eine Initiative aus Ostbayern auf und bieten der überregionalen Vernetzung einen Rahmen.

Eingeladen sind Menschen, die an Covid-19 erkrankt waren und sich in Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen haben. Diese weitere Online-Veranstaltung bietet Gelegenheit sich mit anderen Selbsthilfeaktiven aus dem deutschsprachigen Raum auszutauschen und sich kennenzulernen.

Das Vernetzungstreffen richtet sich ausschließlich an Betroffene (und Angehörige) aus bereits bestehenden Gruppen oder Initiativen und findet am Donnerstag, 27.01.2022 von 16.30 bis 18 Uhr statt.

Als Konferenzsoftware wird BigBlueButton genutzt. BigBlueButton ist über einen Link zugänglich, den Sie von uns per E-Mail erhalten.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt auf 50 Personen. Um möglichst vielen verschiedenen Initiativen Raum zu geben, bitten wir darum, dass sich pro Gruppe höchstens zwei Personen anmelden.

Anmeldefrist: 24. Januar 2022

Grundlagen der Selbsthilfeunterstützung
Seminar für Fachkräfte in Selbsthilfekontaktstellen (Einsteiger*innen)

Digital Sicher Unterwegs – Im Fokus: Gruppentreffen: digital statt Präsenz?
Online-Seminarreihe "Digitale Selbsthilfe" für Fachkräfte in der Selbsthilfeunterstützung

Seminar 1 Im Fokus: Gruppentreffen: digital statt Präsenz?
22.03.2022 11-12.30 Uhr

Die letzten zwei Jahren haben es uns gelehrt! Auch wenn „reale“ Gruppentreffen lange Jahre die Regel und auch nicht anders vorstellbar waren, die Pandemie hat uns um eine Dimension bereichert. Virtuelle Gruppentreffen sind nicht mehr wegzudenken: Als Ausnahme, wenn keine andere Möglichkeit besteht, als „immer mal wieder“, wenn es schnell gehen muss oder gerade so gut passt. Auch Gruppen, die sich nicht als „virtuelle Selbsthilfe“ begreifen, möchten sich diese Möglichkeit für die Zukunft offenhalten.

Das Seminar informiert über technische und organisatorische Vorgaben zur sicheren Durchführung von Videokonferenzen und beleuchtet den datenschutz-rechtlichen Hintergrund.

Es wird dargestellt, welche Voraussetzungen eine Plattform mitbringen muss, um für die Selbsthilfe geeignet zu sein – ohne dezidierte Empfehlung - und wie rechtssicher zu einer Videokonferenz eingeladen werden kann. Hier liegt das Augenmerk auf dem Datenschutz und der Einwilligung der Teilnehmenden. Praktische Tipps und Vorsichtsmaßnahmen werden ebenso angesprochen wie „Benimmregeln“.

Folgetermine

28.03.2022 11-12.30 Uhr
Seminar 2 Im Fokus: Virtuelle Gruppen – Organisation und Datenschutz

04.04.2022 11-12.30 Uhr
Seminar 3 Im Fokus: Soziale Medien und Selbsthilfe: geht das?

Die Seminare bauen nicht aufeinander auf und können unabhängig voneinander besucht werden.

Rahmenbedingungen

Die Online-Seminare werden von zwei Referierenden gemeinsam gehalten.
Es können bis zu 25 Personen teilnehmen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

NAKOS hat die Einladungen an die Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung per E-Mail verschickt.

Digital Sicher Unterwegs – Im Fokus: Virtuelle Gruppen – Organisation und Datenschutz
Online-Seminarreihe "Digitale Selbsthilfe" für Fachkräfte in der Selbsthilfeunterstützung

Seminar 1 Im Fokus: Gruppentreffen: digital statt Präsenz?
28.03.2022 11-12.30 Uhr

Virtuelle Gruppen sind mehr als Gruppen, die sich ab und zu einer Videokonferenz bedienen, um sich zu treffen. Virtuelle Gruppen verzichten aus ganz verschiedenen Gründen auf „reale“ Gruppentreffen“ an einem „realen“ Ort. Damit verändert sich die Gruppenstruktur und -kultur.

Das Online-Seminar informiert über die verschiedenen Erscheinungsformen und zeigt Abgrenzungen und Überlappungen zu Blogs, sozialen Medien, Messengerdiensten und Kollaborationstools. Des Weiteren wird ein Augenmerk daraufgelegt, wie zeitintensiv die Organisation und Moderation dieser virtuellen Gruppen ist. Nicht zu Letzt stellen sich auch Fragen nach dem Datenschutz hinsichtlich der persönlichen Daten der Teilnehmenden. Weiter wird untersucht ob und auf welche Weise das wichtigste Kriterium der Selbsthilfe, die Verschwiegenheit mit diesem Medium hergestellt werden kann. Abschließend wird die Förderfähigkeit der virtuellen Selbsthilfe beleuchtet.

Folgetermine
 22.03.2022 11-12.30 Uhr
Seminar 1 Im Fokus: Gruppentreffen: digital statt Präsenz?

28.03.2022 11-12.30 Uhr
Seminar 2 Im Fokus: Virtuelle Gruppen – Organisation und Datenschutz

04.04.2022 11-12.30 Uhr
Seminar 3 Im Fokus: Soziale Medien und Selbsthilfe: geht das?

Die Seminare bauen nicht aufeinander auf und können unabhängig voneinander besucht werden.

Rahmenbedingungen

Die Online-Seminare werden von zwei Referierenden gemeinsam gehalten.
Es können bis zu 25 Personen teilnehmen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

NAKOS lädt die Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung per E-Mail ein.

Digital Sicher Unterwegs – Im Fokus: Soziale Medien und Selbsthilfe: geht das?
Online-Seminarreihe "Digitale Selbsthilfe" für Fachkräfte in der Selbsthilfeunterstützung

Seminar 1 Im Fokus: Soziale Medien und Selbsthilfe: geht das?
04.04.2022 11-12.30 Uhr

Die Nutzung von sozialen Medien wird in der Selbsthilfe sehr kritisch gesehen. Diese für den Nutzer kostenfreien Medien leben von deren Daten. Sie werden gesammelt, weitergegeben und ausgewertet. Die Grundsätze der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung gehen bei deren weltweit agierenden Anbietern oft ins Leere. Können sie daher für Selbsthilfegruppen mit ihren gesundheitsbezogenen sensiblen Themen und Daten überhaupt eine empfehlenswerte Möglichkeit sein?

Das Online-Seminar möchte zunächst eine Bestandsaufnahme der derzeit gängigen sozialen Medien bieten und darstellen, was soziale Medien in der Selbsthilfe leisten können und wo die Gefahren bestehen, die nicht wegzudiskutieren sind.
Weiter wird die Frage nach Alternativen zu den kostenfreien sozialen Medien gestellt.

Folgetermine
 22.03.2022 11-12.30 Uhr
Seminar 1 Im Fokus: Gruppentreffen: digital statt Präsenz?

28.03.2022 11-12.30 Uhr
Seminar 2 Im Fokus: Virtuelle Gruppen – Organisation und Datenschutz

04.04.2022 11-12.30 Uhr
Seminar 3 Im Fokus: Soziale Medien und Selbsthilfe: geht das?

Die Seminare bauen nicht aufeinander auf und können unabhängig voneinander besucht werden.

Rahmenbedingungen

Die Online-Seminare werden von zwei Referierenden gemeinsam gehalten.
Es können bis zu 25 Personen teilnehmen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

NAKOS lädt die Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung per E-Mail ein.

Selbsthilfe, rechtlich gesehen: Die Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
Online-Seminar für Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung

Klingt nach 19. Jahrhundert und ist es auch. Dennoch ist diese Gesellschaftsform aufgrund ihrer Niederschwelligkeit und Flexibilität topmodern.
 

  • Was bedeutet eigentlich der Begriff „Gesellschaft des bürgerlichen Rechts“ (GbR) und was folgt daraus für die Selbsthilfe?
  • Findet die GbR auch im digitalen Zeitalter noch ihren Platz?

In diesem Seminar wird die Arbeit von Selbsthilfegruppen in diesen rechtlichen Kontext gesetzt und gegenüber dem Vereinsrecht abgegrenzt. Die Auswirkungen dieser Gesellschaftsform auf Versicherungs- und Haftungsfragen werden ebenso angesprochen wie die Voraussetzungen für ein eigenes Gruppenkonto und die rechtssichere Gestaltung des Impressums für einen Flyer.

Referentin: Renate Mitleger-Lehner, Rechtsanwältin München

Rahmenbedingungen

  • Freitag 6. Mai 2022, 11-12.30 Uhr
  • Kommunikationsplattform: BigBlueButton
  • Es können bis zu 25 Personen teilnehmen.
  • Die Teilnahme ist kostenfrei.
  • Anmeldung bis 25.04.2022

NAKOS lädt die Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung per E-Mail ein.

Fit für Verhandlungen
Seminar für Fachkräfte in Selbsthilfekontaktstellen – Methoden-Workshop

Selbsthilfe, rechtlich gesehen: Die Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
Online-Seminar für Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung

– Wiederholung wegen der großen Nachfrage –

Klingt nach 19. Jahrhundert und ist es auch. Dennoch ist diese Gesellschaftsform aufgrund ihrer Niederschwelligkeit und Flexibilität topmodern.
 

  • Was bedeutet eigentlich der Begriff „Gesellschaft des bürgerlichen Rechts“ (GbR) und was folgt daraus für die Selbsthilfe?
  • Findet die GbR auch im digitalen Zeitalter noch ihren Platz?

In diesem Seminar wird die Arbeit von Selbsthilfegruppen in diesen rechtlichen Kontext gesetzt und gegenüber dem Vereinsrecht abgegrenzt. Die Auswirkungen dieser Gesellschaftsform auf Versicherungs- und Haftungsfragen werden ebenso angesprochen wie die Voraussetzungen für ein eigenes Gruppenkonto und die rechtssichere Gestaltung des Impressums für einen Flyer.

Referentin: Renate Mitleger-Lehner, Rechtsanwältin München

Rahmenbedingungen

  • Freitag 22. Juni 2022, 10-12 Uhr
  • Kommunikationsplattform: BigBlueButton
  • Es können bis zu 25 Personen teilnehmen.
  • Teilnahmegebühr: 20 €
  • Anmeldung bis 07.06.2022

NAKOS hat die Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung per E-Mail eingeladen.

Grundlagen der Selbsthilfeunterstützung
Seminar für Fachkräfte in Selbsthilfekontaktstellen (Einsteiger*innen)
 AUSGEBUCHT

Neu in der Selbsthilfeunterstützung – Austausch zum Umgang mit Herausforderungen und Schwierigkeiten in der neuen Aufgabe
Online-Supervision für Fachkräfte in Selbsthilfekontaktstellen (Einsteiger*innen)

Online-Supervision als Unterstützung für die herausfordernde Tätigkeit in einer Selbsthilfekontaktstelle
Die Unterstützung von Selbsthilfeinteressierten und Selbsthilfegruppen durch Selbsthilfekontaktstellen ist ein schönes und herausforderndes Aufgabenfeld mit vielen Möglichkeiten. Dieses kann aber auch einigen Konfliktstoff im Umgang mit einzelnen Besuchern, Gruppen, Kooperationspartnern und den Rahmenbedingungen vor Ort beinhalten.

Bei diesem Online-Treffen haben neue Kolleg*innen die Möglichkeit, sich zu allen wichtigen Fragen ihrer Arbeit auszutauschen.
Ihre Anliegen und Fragen werden zu Beginn der Videokonferenz der Referentin Helga Schneider-Schelte übergeben und dann im Laufe der Veranstaltung besprochen und bearbeitet. Frau Schneider-Schelte ist Supervisorin DGSv. mit langjähriger Erfahrung in der Selbsthilfekontaktstellenarbeit.

Wann: Freitag den 09.09.2022 von 10-13 Uhr
Wie: Videokonferenztool ZOOM
Zielgruppe: Einsteiger*innen in der Selbsthilfeunterstützung (Fachkräfte)
Anzahl der Teilnehmenden: max. 8
Kosten: 50 Euro

Anmeldung bis 01.09.2022 per E-Mail an selbsthilfe@nakos.de

Das Seminar wird mit dem Videokonferenztool ZOOM veranstaltet. Sie erhalten einige Tage vor Beginn den Zugangslink von uns übersandt. Sie müssen das Programm ZOOM nicht auf Ihren Rechner installieren.

Interventionen und Methoden in unterschiedlichen Phasen der Gruppenarbeit
Aufbauseminar 1 für Fachkräfte in Selbsthilfekontaktstellen – Methoden-Seminar

2021

Grundlagen der Selbsthilfeunterstützung
Seminar für Fachkräfte in Selbsthilfekontaktstellen (Einsteiger*innen)

Interventionen und Methoden in unterschiedlichen Phasen der Gruppenarbeit
Aufbauseminar 1 für Fachkräfte in Selbsthilfekontaktstellen
– Methoden-Seminar –

Fortsetzung des Grundlagen-Seminars

„Selbsthilfe bestimmt selbst“
Dialogforum
zu Unabhängigkeit, Selbstbestimmung und Transparenz in der Selbsthilfe
– für Mitglieder der DAG SHG –

Krisen bewältigen und Überforderung vermeiden
Aufbauseminar 2 für Fachkräfte in Selbsthilfekontaktstellen (Fortgeschrittene)

Digital Sicher Unterwegs – Im Fokus: Videokonferenzen
Online-Seminarreihe "Digitale Selbsthilfe" für Fachkräfte in der Selbsthilfeunterstützung

Seminar 1 Im Fokus: Videokonferenzen
21.10.2021 10-12 Uhr

Die Pandemie hat viel Verunsicherung mit sich gebracht. In Bezug auf die Nutzung digitaler Möglichkeiten hat sie der Selbsthilfe allerdings auch einen großen Schub versetzt. Den gilt es zu nutzen und die ersten Erfahrungen mit Videokonferenzen zu festigen.

In dem Online-Seminar sollen einerseits die technischen und organisatorischen Voraussetzungen von Videokonferenzen erörtert werden. Dargestellt wird zum Beispiel, welche Plattformen – ohne dezidierte Empfehlung – derzeit gebräuchlich sind und auf welchem Weg die Gruppe eine geeignete Plattform finden kann.
Darüber hinaus werden Vorsichtsmaßnahmen (Achtung auf den Bildhintergrund!) und Benimmregeln (Mikro aus!) angesprochen.

Videokonferenzen sind außerdem immer Datenverarbeitung. Daher ist es für den Veranstalter erforderlich, sich der Einwilligung der Teilnehmenden zu vergewissern. Wie geht das? Hierzu wird ein ausformulierter Vorschlag für eine Einwilligungserklärung besprochen.

Folgetermine

08.11.2021 10-12 Uhr
Seminar 2 Im Fokus: Digitale Gruppentreffen

18.11.2021 13-15 Uhr
Seminar 3 Im Fokus: Social Media

Die Seminare bauen nicht aufeinander auf und können unabhängig voneinander besucht werden.

Rahmenbedingungen
Die Online-Seminare werden von zwei Referierenden gemeinsam gehalten.
Es können bis zu 25 Personen teilnehmen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

NAKOS lädt die Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung per E-Mail ein.

Digital Sicher Unterwegs – Im Fokus: Digitale Gruppentreffen
Online-Seminarreihe "Digitale Selbsthilfe" für Fachkräfte in der Selbsthilfeunterstützung

Seminar 2 Im Fokus: Digitale Gruppentreffen
08.11.2021 10-12 Uhr

Neu und für viele, die aus der traditionellen Selbsthilfe kommen, immer noch fremd: Selbsthilfegruppen, die sich allein im Internet organisieren und nicht mehr an einem Ort zu verankern sind: Virtuelle Gruppen. Deren Teilnehmende sind nur noch im Netz anzutreffen und sind sich zum Teil noch nie persönlich begegnet.

  • Ist das die „neue“ Selbsthilfe oder nur eine ergänzende Erscheinungsform?
  • Welche Vorteile und welche Nachteile bietet die virtuelle Selbsthilfe?
  • Was ist bei digitalen Gruppentreffen besonders zu beachten?

Folgetermin

18.11.2021 13-15 Uhr
Seminar 3 Im Fokus: Social Media

Die Seminare bauen nicht aufeinander auf und können unabhängig voneinander besucht werden.

Rahmenbedingungen
Die Online-Seminare werden von zwei Referierenden gemeinsam gehalten.
Es können bis zu 25 Personen teilnehmen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

NAKOS lädt die Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung per E-Mail ein.

Grundlagen der Selbsthilfeunterstützung
Seminar für Fachkräfte in Selbsthilfekontaktstellen (Einsteiger*innen)

Digital Sicher Unterwegs – Im Fokus: Social Media
Online-Seminarreihe "Digitale Selbsthilfe" für Fachkräfte in der Selbsthilfeunterstützung

Seminar 3 Im Fokus: Social Media
18.11.2021 13-15 Uhr

Soziale Netzwerke wie Facebook, Google+, Instagram leben davon, das Nutzerverhalten auszuwerten, um zielgerichtet Werbung einblenden zu können. Zum Teil werden diese Informationen an Dritte weitergegeben. Für die Selbsthilfe ist das ein Problem, denn die hier aktiven Menschen haben oft mit Erkrankungen / Themen zu tun, bei denen hochsensible persönliche Informationen ausgetauscht werden. Kommerzielle Soziale Netzwerke sollten daher nur mit Bedacht für die Selbsthilfearbeit genutzt werden.

  • Sind Facebook und WhatsApp überhaupt taugliche Instrumente, um das Gruppenleben zu organisieren?
  • Welche Gefahren sind nicht wegzudiskutieren?
  • Wozu sind sie gut und wozu nicht?
  • Welche Alternativen zu den kostenfreien sozialen Medien gibt es und können sie für mehr Datensicherheit in der Selbsthilfe sorgen?

Rahmenbedingungen
Das Online-Seminar wird von zwei Referierenden gemeinsam gehalten.
Es können bis zu 25 Personen teilnehmen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

NAKOS lädt die Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung per E-Mail ein.

Junge Selbsthilfe U18 online
Online-Seminar für Fachkräfte in der Selbsthilfeunterstützung

01.12.2021 | 10.00 - 12.00 Uhr

Junge Selbsthilfe U18 online
Rechts- und Handlungssicherheit für Fachkräfte in Selbsthilfekontaktstellen

Das Angebot von Online-Selbsthilfegruppen und der Übergang von vormals analogen Gruppen zu digitalen Gruppen ist nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie deutlich angestiegen. Auch junge Menschen unter 18 Jahren suchen den Austausch und die gemeinschaftlichen Unterstützungsmöglichkeiten in der Selbsthilfe. Der Weg in die Gruppe ist nicht weiter als ein Mausklick am eigenen Computer. Auch hier kann es jedoch für junge Menschen zum Dilemma zwischen Selbstwirksamkeit und der Fürsorgepflicht der Erziehungsberechtigten kommen. Was gilt es zu beachten von Mitarbeiter*innen in den Selbsthilfeunterstützungsstellen im Umgang mit minderjährigen Teilnehmer*innen in Online-Selbsthilfegruppen?
 

  • Müssen U18-Teilnehmer*innen eine Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten vorweisen?
  • Welche personenbezogenen Daten dürfen online im Vorfeld überhaupt abgefragt werden?
  • Was müssen Fachkräfte wissen, um mehr Rechts- und Handlungssicherheiten zu haben?
  • Gibt es Mustervorlagen für eine Einverständniserklärung? Was müsste sie zwingend enthalten?

Rahmenbedingungen
Das Online-Seminar wird von der Rechtsanwältin Renate Mitleger-Lehner und dem IT-Experten Florian Greiß gemeinsam gehalten.
Es können bis zu 35 Personen teilnehmen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

NAKOS lädt die Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung per E-Mail ein.

Kick-Off-Veranstaltung zu Covid-19-Selbsthilfe für Betroffene und Angehörige aus bereits bestehenden Gruppen oder Initiativen

Gemeinsame Online-Veranstaltung von NAKOS und SeKo Bayern für Betroffene von Covid-19.
Damit greifen die Veranstalter eine Initiative aus Ostbayern auf und bieten der überregionalen Vernetzung einen Rahmen.

Eingeladen sind Menschen, die an Covid-19 erkrankt waren und sich in Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen haben. Die Online-Veranstaltung bietet Gelegenheit sich mit anderen Selbsthilfeaktiven aus dem deutschsprachigen Raum auszutauschen und sich kennenzulernen.

Die Kick-Off-Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Betroffene (und Angehörige) aus bereits bestehenden Gruppen oder Initiativen und findet am Donnerstag, 02.12.2021 von 16 bis 18 Uhr statt.

Als Konferenzsoftware wird BigBlueButton genutzt. BigBlueButton ist über einen Link zugänglich, den Sie von uns per E-Mail erhalten.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt auf 50 Personen, die Plätze werden nach Anmeldeeingang vergeben. Um möglichst vielen verschiedenen Initiativen Raum zu geben, bitten wir darum, dass sich pro Gruppe höchstens zwei Personen anmelden.

Anmeldung bis 1. Dezember 2021
Anmeldung per E-Mail an fortbildung@nakos.de

Stand: 21.02.2022

Mehr Veranstaltungshinweise

Dokumentationen von ausgewählten NAKOS-Tagungen