Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Themen  /  Digitale Selbsthilfe

Foren, Apps & Co.

Weitere digitale Austauschformate

Selbsthilfe-Internetforen
Knapp die Hälfte der bundesweiten Selbsthilfevereinigungen, die bei der NAKOS in den GRÜNEN ADRESSEN Gemeinschaftliche Selbsthilfe gelistet sind, bieten Internetforen an – als Möglichkeit, im digitalen Raum in den Austausch mit anderen Betroffenen zu gehen. Die Vorteile von Internetforen sind, dass sie zeit- und ortsunabhängig genutzt werden können. Häufig sind dort eine große Zahl von Menschen beteiligt, so dass vielfältige Perspektiven vertreten sind.

Außerdem haben Internetforen eine Archivierungsfunktion: Erfahrungen von verschiedenen Personen werden zusammengeführt und sind auch zu späteren Zeitpunkten für andere nachlesbar. Selbsthilfe-Internetforen sind geeignet, um Lücken in der Selbsthilfe-Infrastruktur zu füllen, zum Beispiel wenn es keine Selbsthilfegruppe zum eigenen Thema am Wohnort gibt. Oft dienen sie auch als „Türöffner“ für die Selbsthilfe vor Ort, da hier viele Menschen erstmals mit dem Austausch mit anderen Betroffenen in Berührung kommen.

Die NAKOS hat Kriterien für Selbsthilfe-Internetforen entwickelt: Sie werden von Selbstbetroffenen zur Verfügung gestellt, sie dienen dem Betroffenenaustausch, es werden keine kommerziellen Ziele verfolgt, es wird Transparenz über die Anbietenden, ihre Ziele und die Finanzierung des Angebot zur Verfügung gestellt, der Schutz der Daten der Nutzer*innen wird gewährleistet und entsprechend auch auf Tracking-Anwendungen verzichtet. Für Internetforen im Selbsthilfebereich ist zudem eine sorgfältige Moderation wichtig.

Selbsthilfe-Apps
Einige Selbsthilfevereinigungen und Selbsthilfekontaktstellen haben in den vergangenen Jahren Smartphone-Apps entwickelt, die vereinzelt auch für den Austausch von Gleichbetroffenen genutzt werden können. Exemplarisch weisen wir hier auf die kostenlose App "in.kontakt" für pflegende Angehörige hin, die der Verein wir pflegen in Kooperation mit der NAKOS entwickelt hat.
 

INFORMIEREN

Materialserie „Digitale Selbsthilfe”

Faltblätter und Fachpublikationen auf einen Blick